Sexsklavin gefoltert, gefesselt und gefickt

Die Sexsklavin hängt gefesselt im Keller und wird von ihrem Peiniger zuerst in den Mund und anschließend in ihre enge feuchte Muschi gefickt. Doch das scheint ihm noch nicht zu reichen. Er schlägt sie am Ende noch mit einem Paddel auf ihre nackten Fußsohlen bis sie nicht mehr kann und ihn um Gnade anwinselt.